Angebote der Pflichtquote


EIGENVERANTWORTLICHES LERNEN AN DER GRUNDSCHULE MISSIAN

 

An unserer Schule suchen wir nach Individualisierung und Personalisierung im Unterricht.

Deshalb haben wir folgende Aktionen auch in diesem Schuljahr gesetzt:

 

Eigenverantwortliches Lernen

Eigenverantwortliches Arbeiten (EVA) und Lernen (EVL) sind eine Methode, um bei Schülern die Schlüsselqualifikationen Selbständigkeit, Methodenkompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität, Eigeninitiative, Zielstrebigkeit, Verantwortungsbewusstsein möglichst wirksam zu fördern.

IMG_0704Diese Qualifikationen können nur schwer von Schülern und Schülerinnen erworben werden, wenn hauptsächlich Lehrpersonen den Unterricht gestalten.

 

Da wir als Schule dreiklassig sind, müssen wir in schulstufenübergreifender Form arbeiten. Eine zielführende Methode dafür fanden wir in der Reformpädagogik, im Besonderen im Eigenverantwortlichen Lernen.

Monika Mayr Rufin hat den Lehrgang für Reformpädagogik besucht und abgeschlossen. Marion Freund Salchner hat sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der Universität für Bildungswissenschaften in Brixen mit diesem Thema genauer auseinandergesetzt.

Zur konkreten Umsetzung:

Wir bieten heuer wieder 4-5 Einheiten EVL in der Woche in 2 Formen an:

Arbeiten mit dem Lernplan
Die Schüler/innen

arbeiten jeweils eine Einheit am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag an einem Plan, der für sie 14 tägig zusammengestellt wird.
Darin befinden sich Pflichtaufgaben und freie Aufgaben. Die Kinder teilen sich die Zeit selbständig ein und sollen mit möglichst vielen Sinnen lernen.
Sie entscheiden oft eigenständig, ob sie einzeln, zu zweit oder in Gruppen arbeiten. Schnelle Kinder können mehrere IMG_0830Aufträge, langsame Kinder weniger Aufträge erledigen.
Schwächen in einzelnen Fächern, aber auch Stärken können bei dieser Lernform besonders berücksichtigt werden.
In diesen Stunden werden Inhalte aus den Fächern Deutsch, Mathematik und GGN angeboten. Der Klassenverband wird aufgelöst.
 

Arbeit an persönlichen Themen - WPF (Donnerstagnachmittag vom 02.12.2019 bis 30.04.2020)

Kinder arbeiten alleine, zu zweit oder zu dritt an einem Thema, das sie sich selbst wählen.

Sie stellen ganz konkrete Fragen dazu und halten diese auf dem Arbeitsvertrag fest.

Darauf festgehalten wird auch die Form des Endproduktes (Broschüre, Plakat, Power-Point-Präsentation…) und der dafür vorgesehene zeitliche Rahmen. Dieser Vertrag wird mit einer Lehrperson besprochen, dann geht es mit Hilfe von Büchern, dem Internet oder anderen Informationsquellen an die Arbeit.

​​Der Fortschritt der Arbeiten wird von den Lehrpersonen laufend überprüft, ​​​​

die Kinder präsentieren das erarbeitete Thema am Ende ihren Mitschüler/innen. Dabei achten sie auf eine ansprechende Präsentation, die Kinder im Publikum geben konstruktive Rückmeldungen. IMG_0659